Presse weiterlesen - FWG Hadamar

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Presse weiterlesen

Presse weiterlesen

Aurora und die Fahrt nach Hadamar
Es war schon eine lange Anreise von Darmstadt nach Hadamar.
Zu Beginn des Travestieabends in der voll besetzten Mehrzweckhalle der Glasfachschule, erzählte Aurora De Meehl von ihrer Autofahrt durch Orte wie Würges, Oberbrechen und Niederbrechen.
Das hätte schon ein komisches Gefühl im Magen erzeugt. Und als sie nach Irrungen in Oberzeuzheim anschließend in der Plauderstraße gelandet sei, habe sie sich direkt wohl gefühlt, denn plaudern könne sie ja wirklich gut.

Heiter und beschwingt erlebten die Gäste des Travestie & Weinabends eine charmante stimm- und wortgewaltige Chansonöse und Plaudertasche, die mit ihrem Partner und Pianisten Herrn Schmidt das Publikum zu unterhalten wusste. Keck, ein bisschen frivol vor allem jedoch herrlich hessisch babbelnd erzählte sie aus ihrem flirrenden Leben „ich startete als Kinderstar unter dem Namen Shirley Bembel“ oder „ich gewann diverse Misswahlen Miss Geschick 1969, Miss Erfolg 1983, Langenbrombacher Handkäskönigin 1991“. Viel besungen und besprochen waren die Themen Essen und Figur.
Aurora DeMeehl sei der Prototyp eines gut funktionierenden Lebensmittelräumdienstes. Als Vorsitzende der Interessengemeinschaft fettleibiger Minderheiten setze sie sich für deren Integration im gesamteuropäischen Sozialgefüge ein.

Aurörchen, wie Freunde sie auch nennen dürfen, und ihr nichtmehr-ganz-so-Leichtmatrose Herr Schmidt, entführten die Zuhörer an Bord des Luxusliners SMS (schweres Motorschiff) AURORA in die lauwarmen südhessischen Hochseegewässer. Ein musikalisches Highlight war der Ausflug in die Welt des Chansons. Bei einigen Liedern aus ihrem Soloprogramm „Fremde Federn“ überraschte sie mit komisch, pikanten, manchmal auch ironischen Texten. Besonders gut gefiel die musikalische Interpretation des Gedichtes „Nehm se´n Alten“ aus der Feder des Humoristen Otto Reuter.

Ohne Zugabe durfte Aurora DeMeehl natürlich nicht von der Bühne gehen. Dem Veranstalter des Abends, der FWG Hadamar bot sie an, gerne für ein weiteres Gastspiel nach Hadamar zu kommen. Eine Option, die das begeisterte Publikum mit viel Applaus honorierte.
Die FWG Vereinsvorsitzende Mechthild Hering bedankte sich mit einem Präsentkorb mit heimischen Produkten bei den Künstlern, getreu dem Motto des Abends, der Lebensmittelräumdienst wird es schon richten.
Ein großes Lob ging auch an Anita und Ralf Hermann, die mit ihrer Weinpräsentation und dem Catering ein perfekter Begleiter des Abends war.
Das Konzept hat gepasst und alle waren sich einig: eine wirklich tolle Veranstaltung!

Zur Bildergalerie

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü